Wie spricht man Frauen richtig an?

Frau spontan ansprechenFrauen richtig anzusprechen ist keine Kunst. Nahezu jeder Mann kann es in wenigen Minuten erlernen und zukünftig mehr Erfolg beim anderen Geschlecht haben. Hierbei spielt die Aneignung einiger grundlegender Kenntnisse übers Flirtverhalten eine wesentliche Rolle. Denn viele Männer messen der verbalen Interaktion beim Flirten eine zu große Rolle bei. Dabei ist die nonverbale Kommunikation oftmals viel wichtiger.

So senden flirtwillige Frauen meist nur durch ihre Gestik und Mimik Signale aus, zum Beispiel ob sie von Dir angetan sind, sich über Deinen Flirtversuch freuen oder aber näher an Dir interessiert sind. Ebenso signalisieren sie eine ablehnende Haltung Dir gegenüber meist nur nonverbal. Denn die Körpersprache sagt üblicherweise mehr als 1000 Worte. Für Dich heißt das also: Lerne etwas über die nonverbale Kommunikation und das Ansprechen wird Dir wesentlich leichter fallen. Du wirst besser erkennen können, was Du sagen solltest und ob überhaupt ein grundlegendes Interesse bei Deinem Gegenüber vorhanden ist.

Durch die Fähigkeit Körpersignale besser zu deuten, kannst Du leichter auf eine Frau eingehen. Neben dem Wissen über diese Eigenheit der Kommunikation zwischen Menschen unterschiedlichen Geschlechts, gilt es für Dich zudem, optimale Voraussetzungen zu schaffen, damit die Wahrscheinlichkeit, mit dem Ansprechen einer Frau Erfolg zu haben, steigt.

Du solltest Dir die drei folgenden Attribute unbedingt aneignen

  • Selbstvertrauen
  • Einfühlungsvermögen
  • charismatisches Erscheinungsbild

Mit genügend Selbstvertrauen wirkst Du männlicher und deutlich attraktiver auf die andere Person. Außerdem reagierst Du gelassener auf eine mögliche Abfuhr. Durch das notwendige Maß an Einfühlungsvermögen bist Du wiederum empathischer und kannst besser nachvollziehen, welchen Eindruck Du bei einer Person hinterlässt. Das charismatische Erscheinungsbild trägt ähnlich wie das Selbstvertrauen zu einer höheren Attraktivität Deiner Person bei und lässt Dich deutlich männlicher wirken. Du hast die Möglichkeit Dich durch regelmäßiges Üben – möglicherweise auch unter professioneller Anleitung eines Mentalcoaches – alle drei Attribute anzueignen.

Du wirst schnell feststellen, dass sich dies nicht nur für das Ansprechen von Frauen lohnt, sondern Dir generell im Leben weiterhilft. Wenn Du Dich im Ansprechen von Frauen versuchen willst, dann kommt es außerdem auf die Grundsituation an, in der Du dies tust – beispielsweise ob es gemeinsame Interessen gibt, die Dir einen einfachen Gesprächseinstieg ermöglichen.

Folgende Örtlichkeiten sind zum Ansprechen ideal

  • Universität
  • Sportverein
  • Schule
  • Café
  • Supermarkt
  • Arbeit
  • An einem See

So kannst Du zum Beispiel an der Universität über fachbezogene Themen den Einstieg in ein Gespräch finden. Dadurch läuft für Dich der erste Kontakt mit einer bestimmten Frau wesentlich ungezwungener ab, da das – zum Teil mühsame – Nach-einem-Gesprächsthema-Suchen wegfällt. Wenn Du die perfekte Ausgangslage für die Kontaktaufnahme geschaffen hast, dann kommt es außerdem auf ein gutes Timing an. Es bringt nichts, einer Frau, die Dir schon von weitem die kalte Schulter zeigt, anzusprechen. Daher solltest Du vorab zu Deinem Objekt der Begierde Blickkontakt aufnehmen, Du wirst dann relativ schnell feststellen, ob sie diesen erwidert oder Dich ignoriert. Ein an Dich gerichtetes Lächeln oder ein schlichtes Zurückzwinkern signalisieren Dir normalerweise Ihr Interesse. Du weißt daraufhin, dass nun der richtige Zeitpunkt gekommen ist, um die Initiative zu ergreifen und sie anzusprechen.

Mindestens genauso wichtig wie der nonverbale Erstkontakt, ist der anschließend stattfindende verbale Gesprächseinstieg. Es gibt einige Äußerungen, Themen und Fragen, die sich dafür überhaupt nicht eignen. Dazu zählt unter anderem folgendes:

  1. Eine Frage wie: „Du, darf ich dich mal was fragen?“ Denn damit signalisierst Du Deinem Gegreenüber Schüchternheit und ein geringes Selbstbewusstsein.
  2. Plumpe Komplimente wie „du hast ja schöne Augen“. Derartige „Anmachsprüche“ haben die meisten Frauen schon etliche Male gehört und machen Deine Chance auf einen anständigen Flirt umgehend zunichte.
  3. Eine Frage nach der Uhrzeit oder ein Gespräch über das Wetter zeugen von wenig Kreativität und Wecken kaum tiefergehendes Interesse an Dir.

Frau mit Charme ansprechen

Sei beim Ansprechen spontan und offen

Du solltest es vermeiden, eine Frau auf eine langweilige und plumpe Art und Weise anzubaggern. Denn nichts treibt diese weiter von Dir weg. Es bewirkt somit genau das Gegenteil von dem, was Du eigentlich erreichen wolltest. Du kannst bei dem Gesprächseinstieg jedoch genauso viel richtig wie falsch machen. Wichtig ist, stets locker zu sein und die Nervosität soweit es geht zu unterdrücken. Oder aber Du bindest Deine leichte Anfangsnervosität humorvoll in Euren Gesprächseinstieg ein. Das kann charmant wirken und nimmt Dir- im Falle einer positiven Reaktion seitens der anderen Person – nach und nach die Angst etwas falsch zu machen.

Am besten kommen bei Frauen ohnehin offene Männer an. Sprich diese daher, ohne zuvor zu viel nachzudenken, an und Du wirst feststellen, dass Du nur in den seltensten Fällen auf Ablehnung stoßen wirst. Eine Einladung auf einen Espresso kommt auch immer gut an, wohingegen eine solche auf ein alkoholisches Getränk kontraproduktiv sein kann. Und lass Dich nicht von anfänglichen Misserfolgen davon abhalten, weiter zu flirten. Fehler gehören dazu und das Lernen daraus macht Dich immer mehr zu einem Flirt- und Verführungsexperten . Außerdem gibt es keinen Mann, der noch nie eine Abfuhr von einer Frau kassiert hat.

Der wichtigste aller Tipps ist ohnehin, dass Du Sympathie bei Deinem gegenüber wecken musst. Denn nur mit einem sympathischen Wesen wirst Du nachhaltigen Erfolg beim Flirten haben.